Interview:2002-Gothic.At

From Death In June
Jump to: navigation, search


Death In June Interview vom 26.April 2002, Wien.

(An dieser Stelle nochmal lieben Dank an Albin Julius, der uns bei der Ausarbeitung und Übersetzung des Interviews seine Hilfe zur Verfügung stellte.)


Im Vorfeld des Konzertes versuchten zahlreiche Bewegungen den Auftritt zu verhindern, ironischerweise behauptete sogar eine Aktiongruppe von Homosexuellen du würdest Schwule diskriminieren. Die ganze Aufregung rund um das Konzert bringt dir zweifellos auch Publicity. Genießt du diesen Rummel oder wäre es dir etwas ruhiger doch lieber?

Es ist keine Frage des Genießens, ich bin lediglich genervt über die Menge an Missinformation und Lügen über meine Person über all die Jahre. Es ist keine Publicity, die ich möchte oder mag, ich finde es lediglich lächerlich, so wie ich übrigens die meisten Leute lächerlich finde. Die Tatsache, dass eine Schwulenorganisation mich als Anti - Schwul bezeichnet, wo ich selbst doch bekennender Schwuler bin, weißt Du, das ist lediglich einmal mehr, dass dumme Leute dumme Sachen sagen. In meinen Augen tun mir diese Leute nur leid.


Gestern habt Ihr in Ungarn gespielt. Gab es da ebenso Organisationen, die mit aller Gewalt versucht haben Euch vom Spielen abzuhalten, oder trifft diese Problematik nur auf Deutschland/Österreich zu?

Nein, es gab eigentlich nirgends sonst Probleme. Es gab ein paar Probleme am Anfang der Europatour, In Brest / Frankreich, aber sie wurden im letzten Moment behoben. Realistischer Weise sehen wir es nicht als Probleme, es ist lediglich wie schnappende Hunde, wenn Du durch ein Tor gehst - eine bestimmte Art von Hund bellt alles an, was durch das Tor kommt, weil er nicht den Unterschied zwischen einem Einbrecher und einer normalen Person erkennen kann. So, für mich gibt es halt vielleicht mehr bellende Hunde in Österreich und mehr schnappende Hunde in Deutschland - und sonst wo sind die Hunde halt sensibler und ruhiger.


Denkst Du dies könnte mit einem nationalsozialistischen Hintergrund zu tun haben?

Ich denke nicht unbedingt, vielleicht gab es einen geistigen Wechsel im Verlauf der Jahre. Weißt Du, es ist nun schon seit 60 Jahren so - und was immer es sei, es scheint ein regelrechtes Bedürfnis zu bestehen, sich schuldig zu fühlen. Ein absolutes Verlangen... etwas falsch zu sehen - an dem ich selber nichts Falsches entdecken kann.


Es hat den Anschein, dass du dich eigentlich nie gegen Kritiken deiner Person gegenüber verteidigst, oder rechtfertigst, warum eigentlich?

Was ist der Sinn an Verteidigung? Ich mache das nun schon seit gut 25 Jahren. Jeder kann immer ALLES von Dir behaupten, und es heisst immer, dass es dann DEINE Aufgabe ist, dies zu widerlegen. Ich denke aber nicht, dass es meine Aufgabe ist. Ich finde diese Leute eigentlich nur lächerlich. Lass doch SIE es erklären, lass SIE Ihre Argumente vorbringen. Wenn Sie Ihre Argumente vorbringen, dann sind diese meist immer falsch. Es sind immer nur Lügen oder entsprechen nicht den Fakten, sondern basieren auf Gerüchten. Daher genieße ich es, dumme Leute zu sehen, wie sie sich selber widersprechen. Sie graben ihr eigenes Grab - ich verspüre keine Veranlassung, es für sie zu graben.


Wie empfindest du das, bzw wie fühlst du dich als Künstler, wenn Personen versuchen dich von deinen Auftritten oder gar deinem "Schaffen" abzuhalten?

Diese Menschen sind mir völlig gleichgültig. Ich glaube, diese Menschen sind negative Menschen, da fühle ich mich bestätigt. Und noch einmal, die Basis ihrer "so genannten" Argumente entspricht sowenig der Wahrheit, dass ich keine Gefühle für solche Leute habe. Denn die Welt ist voll mit Menschen wie diese - z.B. wenn Du in ein Pub gehst, oder die Straße entlang, triffst Du immer auf dumme Leute. Es wird immer und überall dumme Menschen geben. Engstirnige Menschen die jemanden erschießen möchten, nur weil ihnen ihr Aussehen nicht gefällt, oder ihnen missfällt, was sie reden oder was auch immer, ihnen missfällt ihre Stimme. Ich bin der Ansicht, man kann nicht dauernd dagegen kämpfen. Mir sind negative Menschen völlig gleichgültig. Sie bedeuten mir NICHTS. Speziell wenn ich Ihre Lügengeschichten höre.


Es gibt Berichte, dass bei einem früheren Auftritt ein Reifen deines Tourbusses in Brand gesteckt wurde. Wurde jemals körperliche Gewalt gegen dich verübt?

Nein, ich denke, dass ist die Art und Weise wie Feiglinge handeln... es geschah während wir auf der Bühne standen, in einem Club in Frankfurt - und sie riefen den Club an und sagten: "hahaha - der Bus brennt!". Aber sie sollen nur einmal versuchen, eine Benzinbombe auf mich zu werfen... ich bin durchaus fähig eine Benzinbombe auf sie zurückzuwerfen. Beim Bus brannte lediglich ein Reifen an - wir hatten ihn in weniger als einer Stunde gewechselt und fuhren davon, und der Schaden war durch die Versicherung gedeckt... also, es hat nichts gebracht, ich finde es war wohl wieder eine Tat, die auf Frustration basierte.


Würdest du Death In June eigentlich als eine politisch motivierte Band bezeichnen?

Nein, andere Menschen beschreiben mir das.... (lacht) - niemals! Wenn Du die Interviews der vergangenen 20 Jahre liest, ich habe mich immer dagegen verwehrt. Weißt Du, Du fragst mich dieselben Fragen, die ich seit 20 Jahren gefragt werde, aus diesem Grunde beantworte ich sie einfach nicht mehr.... ich bin doch kein Papagei in einem Käfig. Ich kann nicht andauernd "pretty polly" (Anmerkung: "immer das selbe") sagen und mich immer wieder wiederholen - 20 Jahre lang. Ich lasse es ihnen über, sie sind die Papageien im Käfig.


Als eine Band mit vielen Fans besitzt du viel Einfluss. Machst du daraus "Propaganda" ?

Was verstehst Du unter Propaganda? Meinst Du Promotion? Die Tour ist natürlich Promotion für die Band. Alles was ich mache, kann als Propaganda angesehen werden - wenn ich ausgezeichnetes Artwork mache, wenn ich exzellente Melodien schreibe, wenn ich wirklich gute Stücke schreibe, all das ist Propaganda - um sicherzugehen dass die Leute wissen, dass Death In June eine exzellente Gruppe sind. Oder eine Kultband - Du sagtest "viele" Leute? soviele wie Robbie Williams? Ich denke nicht - (lacht) - das sind viele Menschen.


Gibt es für dich eine allgemein gültige Botschaft in deinen Liedern, oder variiert diese komplett von Lied zu Lied?

Total unterschiedlich, absolut....Ich müsste mich hinsetzen und jeden Song für sich selber analysieren, und selbst jeder Song ist in verschiedene Bereiche gegliedert. Es ist eine gute Frage, denn es ist eine Frage die ich mir oft selber stelle.


Glaubst du an Politik? Gehst du wählen?

(lacht) Nein, nein .... lediglich "bewiesenermaßen" für Russische Parteien - habe ich erst kürzlich gehört - (lacht) (Anmerkung: bezieht sich auf das Interview von Hr. Neugebauer / Österreichisches Dokumentationsarchiv auf FM4 über Death In June - in dem er fälschlicherweise behauptete, Douglas P. hätte russische Nationalisten im Wahlkampf unterstützt - Douglas P war noch nicht einmal je in Russland). Wen ich in Australien wähle? Ich möchte keine Fragen über Australien beantworten...


Wenn du politische Macht hättest, würdest du, bzw. in welcher Weise würdest du das momentane System ändern?

Ich wüsste nicht, wo ich anfangen sollte... man muss mit sich selber beginnen. Und das war der beste Rat den ich je bekommen habe. Und das ist der beste Rat, den ich selber geben kann, realistischerweise. Der Gedanke, andere Menschen zu ändern, lässt mich ziemlich kalt ... und ... macht mich sehr nervös. (nachdenklich).


Was haltest Du von der Todesstrafe, bist du dafür oder dagegen?

Ich denke, es hängt natürlich davon ab, was für ein Verbrechen begangen wurde. Ich denke sehr in dem Schema "ein unschuldiger Mensch der für das falsche Verbrechen exekutiert wird" - es ist für mich ein ausreichender Grund gegen die Todesstrafe. Aber ich denke, wenn man jemanden auf frischer Tat ertappt, wenn er spät nachts jemanden in einer U-Bahnstation zu Tode drischt, sollte man das Recht haben - ihn noch am Tatort zu erschießen (lacht laut). Es ist, weißt Du.... das ist der Unterschied.. ich kann nicht.... ich denke, die Gesellschaft ist so kaltblütig - und dann zu einer Gerichtsverhandlung zu gehen und zu entscheiden ob jemand sterben soll oder nicht, und diese Person könnte unschuldig sein...dies ist etwas was mich an der Gesellschaft zweifeln lässt.


Bist du auf der Bühne ein anderer Douglas P. als jetzt oder wenn du alleine bist?

Nein, ich bin dieselbe Person; ich bin es... derselbe Douglas P.

Also würdest du Deinen Auftritt nicht in gewisser Weise als Show bezeichnen?

Nein...Ich bin kein Schauspieler, ich bin kein Unterhalter.


Runen Magie spielt eine bedeutende Rolle in deinem Leben; falls die Frage nicht zu persönlich ist, nenne uns doch bitte ein paar Beispiele wo die Runen Magie starken Einfluss auf dein Leben oder Denkweise hatte.

Wenn Du über Magie sprichst, zerstörst Du ihre Macht. Die beste Magie ist das best gehütetste Geheimnis. Aber ich erinnere mich an eine bestimmte Situation - ich werde darüber sprechen: als es einen einschneidenden Wechsel in meinem Leben gab - und am letzten Tag dieser Zeit - als ich umzog - ließ ich aus Versehen einen Spiegel fallen - und die Scherben formten eine perfekte Thagalaz Rune, die auch für "Anfang" steht... ein neuer Anfang.


Du erklärtest einmal, dass du nach deinem Tod recycled werden würdest und damit weiterleben. Ist das eine Form der Inkarnation die auch den Glauben an Karma einschließt?

Ich glaube Karma ist ein eher gewöhnliches Wort, das in den späten 60er Jahren Bedeutung bekam, als die Menschen ihr Interesse an fernöstlichen Religionen entdeckten, die Leute bezeichnen es als Karma, aber weißt Du, es dafür andere Begriffe... ich würde es eher als "strange" bezeichnen.


Hast du eine Ahnung von einer früheren Daseinsform deiner Person?

Ich wäre ein reicher Mann, wenn ich dies wüsste und die Idee verkaufen würde. Und ich könnte es für andere Menschen machen. Man kann nur raten.... man hat immer eine kleine Eingebung oder ein Gefühl, eine kleine Ahnung, daß man schon einmal früher hier war...es ist wie bei anderen Menschen. ich kann nicht definitiv ja sagen, oder definitiv nein.


Man kann durchaus sagen dass du mit Boyd Rice eine enge oder zumindest gute Freundschaft hast. Was ist es, das dich mit Boyd Rice so gut harmonieren lässt?

Es ist eine Balance zwischen der brutalen und der mehr melodischen Seite.. ich glaube, das ist der Grund.


Für viele deiner Fans bist du ein Idol und sie versuchen so zu sein wie du (zB durch das Imitieren deines Stiles). Förderst du das?

Das bezweifle ich, ich kenne nicht viele meiner Fans und ich habe nicht viele getroffen, daher kann ich nicht sagen, inwieweit ich sie beeinflusse.. ich weiß nicht, ob in dieser "kleinen Arena" - vielleicht - ich glaube es könnte wahr sein, aber ich weiß nicht, weil ich kaum mit anderen Menschen verkehre, ich bleibe gerne unter meinesgleichen, mit meinen Freunden die ich seit 20 oder 30 Jahren habe, ich lasse keine neune Leute in meine "Arena". Aber - weißt Du - ist es ein großer Markt? Es ist wohl, realistisch gesehen, ein kleiner Markt mit vielleicht mehr Einfluss als er wirklich hat.


Hast du Feinde? Wenn ja wie gehst du mit ihnen um?

Ja, ich habe ernstzunehmende Feinde momentan, und ich stehe mit ihnen vor Gericht in England.


Wenn du ein Tier wärst, was würdest du vermutlich sein wollen?

Ich dachte darüber nach. Als ich noch ein kleines Kind war. Damals wollte ich immer ein kleiner Vogel sein Ich glaube jedoch nicht, dass ich es heute noch sein möchte - ich bin recht zufrieden damit, ein Mensch zu sein.


Was ist dein größtes Laster (schlechte Angewohnheit)?

Ich habe keine! (lacht laut)


Gibt es eine historische Person, die du gerne treffen würdest?

Ja,... Dirk Bogard zum Beispiel. Kennst du Dirk Bogard? Ein sehr bekannter Allround Künstler, .. Der Nachtportier z.B., ein sehr berühmter Film. .. aber mir fallen jetzt nicht alle Titel ein. Du musst ihn gesehen haben um zu wissen, was ich meine.


Gibt es eine Person in deinem Leben, von der du sagen könntest viel gelernt zu haben?

Ja, da kenne ich jemanden, aber ich möchte es nicht preisgeben.


Neben dem Lesen und Musikhören gibt es auch Orte oder Ereignisse die dich für deine Texte inspirieren?

Ach ja, überall. Es ist ein konstanter Prozess. Wenn ich nicht so müde während dieser Tour wäre - sie stellt sich als harte Arbeit heraus - würde ich viel mehr niederschreiben, als ich tue. Orte haben mich immer inspiriert, schon seitdem ich 15 Jahre alt war.


Gibt es auch in Wien Plätze, von denen du sagen würdest, dass sie dich inspirieren?

Ja, ich kam das erste Mal vor 20 Jahren nach Wien, damals machte ich Photos die später Plattencovers wurden. Z.B. das Plattencover von "This is not paradise" wurde in Wien aufgenommen. Ich hatte wirklich gute Zeiten in Wien. Sehr inspirierende Zeiten - gute Zeiten...... gute Zeiten klingt so als ob ich der "verrückte Rock and Roll Typ" wäre.


Wie entspannst du dich wenn du viel Zeit dafür hast?

Ha, ich lass es Dich wissen wenn ich es herausfinde (lacht).


Viele Leute scheinen Di6 nur mögen zu können wenn sie nicht annehmen müssen es sei eine "rechte" Band. Ist es Teil des Mysteriums, das die Band umgibt, dass du diesbezüglich nie klare Statements machst, oder ist da einfach mehr als linkes und rechtes Lager?

Ich denke Du beantwortest es selber, die Frage ist bereits die Antwort. Sie ist verdammt gut.... (lacht laut).


Die Verwendung von NS Symbolik zieht zweifellos Anhänger der NS Ideologie an. Ist das für dich in Ordnung oder sind das mehr oder weniger ungewollte Fans?

Du musst spezifischer sein. Zum Beispiel?

z.B. der SS Totenkopf

Aus meiner Erfahrung haben wir diese Art von Leuten nicht in unserem Publikum. Und wenn welche darunter sind, benehmen sie sich sehr gut. Von dem Stereotyp den man erwartet, diese sind nicht darunter. Die Massen von Stahlbekappten Skinheads, die jeden Schwarzen und Juden verprügeln, kommen nicht, es ist einfach nicht ihre Musik.


Ist es ein Problem für dich, wenn diese Symbolik als Nährboden für ihre Propaganda verwendet wird?

Ich kenne eigentlich niemanden der das tut…


Du hast einmal das NS Regime als den Teufel der Gegenwart beschrieben. Ist es nicht gefährlich den Teufel zu füttern?

Ich kann jetzt nicht sagen wie ich es beschrieb, dafür müsste ich jetzt jenes Interview sehen. Ich weiß nicht, es läutet keine Glocke. Wenn Du Dich auf etwas beziehst, das ich vor 20 Jahren gesagt habe, muss ich vorher das Interview lesen, um den Kontext wieder zu finden.


Daneben nanntest du den Kommunismus den Teufel der Vergangenheit. Glaubst du die momentane Aufregung um den Nationalsozialismus wird an uns vorübergehen wie die um den Kommunismus?

Das klingt sehr komisch. Ich glaube nicht, dass ich das jemals gesagt hatte, aber wie ich schon vorher sagte es gibt leider immer wieder genug unwahre Interviews. Glaube mir, es gab eine Zeit, als ich für über drei Jahre keine Interviews mehr gegeben hatte, da Leute immer nur Interviews von mir „gefälscht“ haben oder gar "erfunden"... aber ich würde das gerne im Kontext sehen, dann könnte ich eventuell antworten.


Hast du dir schon Gedanken gemacht mit welchem „Teufel“ Di6 sich in Zukunft beschäftigen wird?

Ich glaube nicht, dass Death In June mit irgendwelchen Teufeln handelt, die Welt hat doch immer einen neuen Teufel, es gibt immer einen Teufel am Horizont der jeden Menschen betrifft - es betraf mich z.B. direkt als ich in New York war, einige Tage bevor das World Trade Center bombardiert wurde. Glücklicherweise entkam ich kurz davor. Ich war nicht direkt betroffen, aber es beeinflusst meine Reisen noch heute. Sicherheitsbestimmungen sind heute viel strenger als dazumal, Du betrachtest Menschen nun völlig unterschiedlich. Wer ist mit Dir im selben Flugzeug - jemand wie ich - der die meiste Zeit damit verbringt, um die Welt zu fliegen.... ich bin nun total paranoid, ich war immer schon paranoid, aber jetzt.... Die Welt hat sich verändert - ist es eine Bombe die er aus seinem Schuh zieht?... das ist der neue Teufel mit dem die Welt leben muss. Für mich ist der einzige Teufel, weil sie sich auf den Teufel berufen, obwohl sie kein Teufel sind, weil sie nicht so mächtig sind - sind World Serpent Distribution. Sie sind eher Kriminelle, unwichtige, gewöhnliche Leute, sie sind grausam, schau was richtig war, und was falsch. Bezogen auf Death In June - sich mit jemandem abzugeben, der gegen einen ist, das ist das Thema mit dem ich momentan beschäftigt bin.


Die Situation im nahen Osten, wird sie eine Rolle in zukünftigen Arbeiten von Di6 spielen?

Wer wird das Opfer sein im Mittleren Osten im Kampf zwischen Israel und Palästina, und Israel wird von den USA unterstützt... es ist ein kompliziertes Thema... weißt Du, der Krieg hat ja schon lange begonnen. Vor Jahren. Ich denke nicht, dass ich darüber schreiben möchte, ich möchte überleben...


Dein neuestes Album verzichtet auf die Darstellung von Runen oder des SS Totenkopfes. Macht Di6 momentan einen Wandel in ihrem Image und Stil durch oder ist der Einsatz nur weniger offensichtlich?

Wo sind der SS Totenkopf oder Runen auf der original Version von "Rose Clouds of Holocaust." oder von "But what ends...." ?? Wir haben sie immer verwendet oder auch nicht verwendet... über die Jahre - es kann zufälligerweise gerade so sein, morgen kann es bereits anders sein, es ist alles über Death In June, was ich damit machen möchte, ich weiß ganz genau was DiJ ist, was ich damit zu machen habe und was es mit mir zu tun hat.


Wer sind die "Schweine" in "All Pigs must die" ?

Ich beziehe mich dabei einfach auf unehrliche, dumme, gewöhnliche Leute.


Kannst du uns bereits etwas über zukünftige Themen erzählen an denen Di6 arbeiten wird?

Nein, weil ich eigentlich noch keine Ahnung habe. Aber es wird sich alles selber erklären, wenn es soweit ist. Das ist wie es funktioniert.


Wirst du jemals Videokunst machen? Wenn ja wird es die Band darstellen oder ein Kunstprojekt von Douglas P sein?

Ja, ich habe die Absicht... Ich habe bereits Videos produziert, aber sie wurden niemals in Deutschland gezeigt, sie wurden in Schweden und England gezeigt. Es ist ein Projekt, das ich vor drei Jahren umsetzen wollte, bevor mein Konflikt mit World Serpent Distribution mich vom Großteil meiner Finanzen trennte, und vom Zugriff auf den Großteil meiner Werke. Ich werde weiterarbeiten und wieder Videos machen, obwohl es ja schon welche gibt, sie müssen lediglich das Publikum erreichen.


Kann man schon sagen, wann wir mit einer neuen Veröffentlichung aus dem Hause Death In June rechnen dürfen, bzw. falls ja, was für ein Album das sein wird?

Nein. Zuerst muss ich diese Tour beenden und danach gegen World Serpent Distribution vor Gericht ziehen.


Danke, dass Du Dir für uns Zeit genommen hast, wir wünschen Dir viel Spaß beim anschliessenden Konzert und alles Gute für die weitere Tournee.

Viel Spaß? (lacht..) Stress ist das für mich, sehr stressig und anstrengend (lacht..). Aber ebenfalls Danke, war ein gutes Interview.

© 1998-2002, Gothic.At